Weiterbildung Hamburg e. V.

27. November 2019

Mitgliederversammlung von Weiterbildung Hamburg e. V.

Am 13. November 2019 lud Weiterbildung Hamburg e. V. seine Mitglieder zu seiner offiziellen Mitgliederversammlung ein. Mehr als 40 Personen trafen sich in den Räumlichkeiten der NBS in Barmbek-Süd.

Vorstandswahlen

Auf eine kurze Begrüßung seitens der Vorsitzenden, Elisabeth Wazinski, folgte der offizielle Teil der Versammlung. Die anberaumten zwei Stunden standen an diesem Mittwoch ganz im Zeichen der Vorstandswahlen. Hierfür wurden bereits vorab Gespräche geführt, um die Sitze im Vorstand möglichst ausgewogen zu besetzen und so alle Interessengebiete der Mitgliedschaft ausreichend abzudecken.

Für die Position des Vorsitzes stellte sich Frau Wazinski erneut zur Wahl. Als stellvertretende Vorstandsmitglieder ließen sich Angelika Niederau (GIS Akademie), Sven Schönewerk (bfw), Ulrich Wessels (Grone Wirtschaftsakademie), Frank Schimmel (KG Protektor) aufstellen.

Herr Schimmel engagiert sich bereits seit mehr als zehn Jahren im Vorstand von Weiterbildung Hamburg e. V. Frau Niederau agiert seit Mitte dieses Jahres als kooptiertes Vorstandsmitglied. Herr Schönewerk und Herr Wessels haben bisher noch keine Vorstandsaufgaben für den Verein übernommen. Alle Mitglieder des neuen Vorstandes freuen sich sehr auf die Zusammenarbeit und sind gespannt, was sie in den nächsten zwei Jahren gemeinsam auf die Beine stellen können.

Im Zuge der Wahl des neuen Vorstandes wurden auch die beiden – nun ehemaligen – Vorstandsmitglieder Frank Giese und Jörg Krause-Dünow, verabschiedet. Auch an dieser Stelle noch einmal ein herzliches Dankeschön für die tolle (Zusammen-)Arbeit.

Vielen Dank! Herr Krause-Dünow & Herr Giese verabschieden sich aus dem Vorstand.

Jahresbericht, Bilanzierung, Wirtschaftsplan & Ergebnisse aus der Arbeitsgruppe

Allen Mitgliedern wurde bereits vorab die Bilanzierung des Geschäftsjahres 2018 sowie der Wirtschaftsplan für das Geschäftsjahr 2020 zugesandt. Auf Basis dieser Unterlagen führte Herr Dieter Neukirch durch die Versammlung.

Bereits im März startete die erste Phase der Implementierung der neuen Online-Datenbank und die damit einhergehende Digitalisierung der Geschäftsstelle sowie des Zertifizierungsprozesses und der generellen verwaltenden Abläufe. Ca. 90 % der Implementierung sind bereits erfolgreich umgesetzt worden – letzte Testungen sowie Erweiterungen werden noch in diesem Jahr abgeschlossen.

Ein umfassender Relaunch der Website stand ebenfalls auf der Agenda und ist im Sommer durchgeführt worden. Die Geschäftsstelle sowie der Vorstand sind sehr zufrieden mit dem neuen Onlineauftritt. Auch seitens der Mitgliedschaft wurde ein positives Feedback vernommen.

Weiterführend plante die Geschäftsstelle eine Überarbeitung und Finalisierung der CI des Vereins – ein Redesign des Logos sowie des Prüfsiegels ist im Oktober abgeschlossen worden. Die neuen Dateien wurden bereits allen Mitgliedern zugesandt.

Ein besonderes Highlight in diesem Jahr: Die Geschäftsstelle hat die Arbeitsgruppe Weiter:Entwicklung initiiert, um gemeinsam mit Vertreter*innen aus den Gremien und dem Mitgliederkreis sowohl die Qualitätsstandards als auch die Wertungskriterien sowie Zugangskriterien für neue Mitglieder zu definieren. Die Zugangskriterien sind bereits vollständig erstellt worden und sind schon in Benutzung. Die Qualitätsstandards lagen dem Beirat bereits zum Beschluss vor; hier gab es jedoch noch ein paar Änderungswünsche, die jetzt noch einmal final von der Arbeitsgruppe unter die Lupe genommen wurden. Das Herzstück der Gutachter*innenausschüsse ist und bleibt die Checkliste; diese zu überarbeiten ist ein sehr aufwändiges Unterfangen – welches zu einem Großteil schon erfolgt ist. Die Geschäftsstelle ist derzeit dabei, den ersten Entwurf zu finalisieren und abschließend auch noch einmal in die Ausschüsse zu geben, sodass alle Gutachter*innen noch einmal einen kritischen Blick auf die überarbeitete Checkliste werfen können.

Auch für 2020 ist wieder einiges geplant: Der Verein möchte seine ehrenamtlichen Gutachter*innen weiter in ihrer Tätigkeit unterstützen und möchte Schulungen/Fortbildungen initiieren. Zudem sollen die Qualitätsstandards, aber vor allem der Teilnehmer*innenschutz barrierefreier gestaltet werden. Ein großer Schritt in die Richtung möchte der Verein durch Marketingmaterial in leichter Sprache tun. Zudem steht für das kommende Jahr die Akquisition von neuen Mitgliedern an.

Willkommen an unsere neuen Mitglieder

Neben dem neuen Vorstand begrüßte der Verein auch noch seine neuen Mitglieder: Die SVG Hamburg eG, si! Soziales & innovation gGmbH, die Tischler Akademie, und die SBB Kompetenz gGmbH. Herzlich willkommen im Verein!

Weitere Beiträge

Jahresbericht 2019

Jetzt auch Infotische im Jobcenter Bramfeld

Infotische im Jobcenter Wandsbek

Alle Beiträge ansehen