Weiterbildung Hamburg e. V.

19. September 2019, 16:00 bis 18:00 Uhr

Sprache und Integration

Hammer und Harfe: Die zwei „Saiten“ des Instruments Sprache in einer gelingenden Kommunikation

Was bedeutet es, in einer Sprache „sprechfähig“ zu sein? Reicht es, einen Test zu bestehen und ein offizielles Sprachniveau zu erreichen? Wenn die Kommunikation gelingen soll, geht es um mehr als um angemessenen Wortschatz, korrekten Satzbau und die „richtige“ Aussprache. Vielmehr geht es auch um die Motivation und Bereitschaft der Gesprächspartner/-innen einander zu verstehen und darum, wie wohl sie sich in der gewählten Sprache in einer konkreten Gesprächssituation fühlen.

Wir freuen uns, Franziska Voges, Mitarbeiterin der Abteilung Migration und Internationale Zusammenarbeit bei der passage gGmbH, im Rahmen unserer Veranstaltungsreihe Integration und Sprache am 19. September begrüßen zu dürfen.

Frau Voges wird uns zwei verschiedene Aspekte von Kommunikation vorstellen, bei denen Sprache zum einen als Werkzeug und zum anderen als Kulturgut verstanden wird. In dem Input und anschließenden Austausch soll es auch darum gehen, welche Angebote in Hamburg bereits bestehen, die diese beiden Aspekte berücksichtigen. Wir werden außerdem Herausforderungen vor dem Hintergrund der aktuellen Integrationspolitik und der Weiterbildung von Migranten/-innen und Geflüchteten diskutieren.

Kurz notiert!

Donnerstag, 19. September 2019

Hammer und Harfe: Die zwei „Saiten“ des Instruments Sprache in einer gelingenden Kommunikation

Referentin: Franziska Voges, passage gGmbH

16:00 Uhr bis ca. 17:30 Uhr

Ort: Die Bekanntgabe des Veranstaltungsortes findet nach Anmeldeschluss statt.

Sie haben Interesse? Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung unter veranstaltungen@weiterbildung-hamburg.net. Anmeldeschluss ist Freitag, der 13. September 2019.

Das komplette Veranstaltungsprogramm zur Reihe „Integration und Sprache“ finden Sie hier.