Weiterbildung Hamburg e. V.

20. August 2019

Politisches Hintergrundgespräch mit MdB Marcus Weinberg und Franziska Rath

Weiterbildung Hamburg e. V. im Gespräch mit MdB Marcus Weinberg und Franziska Rath und (CDU)

Angelika Niederau, Janna Menz und Jörg Krause-Dünow waren am Dienstag, den 20. August zu einem Austausch mit der zweiten parlamentarischen Geschäftsführerin sowie Fachsprecherin für Soziales und Arbeit, Franziska Rath (CDU) sowie MdB Marcus Weinberg, in das CDU-Wahlkreisbüro in Altona geladen.

Frau Rath und Herr Weinberg informierten sich über die aktuellen Herausforderungen des Weiterbildungsmarktes in der Hansestadt: dabei ging es vor allem um die neue Gesetzeslage (Qualifizierungs- und Teilhabechancengesetz), die Idee eines Weiterbildungsgesetztes für Hamburg sowie die digitale Weiterbildungsplattform MILLA.

Frau Niederau und Herr Krause-Dünow wiesen in dem Gespräch besonders auf die fehlende Vermarktung bzw. Bekanntmachung des QCG bei Unternehmen hin. Gerade bei der fortschreitenden Digitalisierung innerhalb verschiedenster Berufsfelder sowie des anhaltenden Mangels an Personal für soziale Berufe ist eine Promotion der neuen Gesetzgebung auch durch die Politik sinnvoll. 

Auch in Bezug auf derzeitige Probleme beim Umgang mit Externenprüfungen von Teilnehmenden aus der Metropolregion konnte ein Austausch stattfinden; Frau Rath möchte sich dem Thema annähern und den Gedanken der Metropolregion Hamburg und Partizipation auch auf den Bereich der Weiterbildung übertragen. 

Herr Weinberg wird demnächst auch noch einmal im Zuge eines (politischen) Geschäftsführerfrühstückes den Mitgliedern von Weiterbildung Hamburg e. V. Rede und Antwort stehen. Der Verein strebt zudem an, den Austausch mit der CDU auch auf Bundesebene weiterzuführen. 

Weitere Beiträge

Jetzt auch Infotische im Jobcenter Bramfeld

Infotische im Jobcenter Wandsbek

Konferenz: Weiterbildung in Zeiten des digitalen Strukturwandels

Alle Beiträge ansehen